Kursportal Lübeck. Den richtigen Kurs finden.

Suchen & finden

Suchbegriffe kombinierbar durch Komma - z.B. Englisch, Flensburg,…

Kursportal
Lübeck

« Zurück

Abschluss: Sozialpädagogische/r Assistent/in, staatlich geprüft

Inhalt

Die Ausbildung dauert zwei Jahre und endet mit der staatlichen Prüfung zur Sozialpädagogischen Assistentin bzw. zum Sozialpädagogischen Assistenten (SPA). Eine Förderung durch die Bundesagentur für Arbeit ist möglich (SGB II und SGB III).

Berufsbild: Sprachliche Förderung, Freizeitgestaltung, Lernhilfe: die Aufgaben von Sozialpädagogischen Assistenten sind vielfältig und orientieren sich immer an den individuellen Voraussetzungen und der Persönlichkeit des zu betreuenden Menschen. In diesem Beruf entsteht keine „Alltagsroutine“, denn Sozialpädagogische Assistenten müssen sich immer wieder auf neue Situationen und neue Menschen einstellen. Einfühlungsvermögen, soziale Kompetenz und Konfliktfähigkeit sind gefragt; dazu die Bereitschaft, sich in ein Team zu integrieren und Arbeitsabläufe abzustimmen.

Ausbildungsinhalte und -verlauf:

  • Sozialpädagogische Theorie und Praxis
  • Musisch-kreative Gestaltung
  • Ökologie und Gesundheit
  • Wirtschaft und Politik
  • Religion oder Philosophie
  • Deutsch und Sprecherziehung
  • Englisch
  • die Ausbildung schließt 20 Praxiswochen in zwei Einrichtungen ein, die Praktikumsstellen werden von uns vermittelt

Erwerb der Fachhochschulreife möglich: Die zweijährige Berufsfachschule vermittelt unter bestimmten Voraussetzungen die Fachhochschulreife. Schüler, die die Fachhochschulreife anstreben, müssen ergänzend am zusatzqualifizierenden Mathematikunterricht teilnehmen und zusätzlich zur ausbildungsbezogenen Abschlussprüfung eine schriftliche Prüfung im mathematisch-naturwissenschaftlichen und im fremdsprachlichen Bereich ablegen.
Für die Zuerkennung der vollen Fachhochschulreife ist darüber hinaus ein halbjähriges einschlägiges und gelenktes Praktikum vorgesehen. Das Praktikum ist in einer Fachrichtung abzuleisten, die dem Bildungsgang der zweijährigen Berufsfachschule entspricht. Es kann im Rahmen des Bildungsganges abgeleistet werden.
Die fachpraktische Voraussetzung ist darüber hinaus auch dann erfüllt, wenn der Nachweis über eine danach ausgeübte mindestens zweijährige einschlägige Berufstätigkeit durch ein Arbeitszeugnis oder über eine mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung vorliegt. Dadurch eröffnet sich Ihnen die Möglichkeit, ein Studium an einer Fachhochschule aufzunehmen.

Förderung: Eine (Teil-)Förderung durch die Bundesagentur für Arbeit ist möglich, ein Bildungsgutschein kann beantragt werden.

Zulassungsvoraussetzungen: Sie benötigen einen mittleren Bildungsabschluss (z. B. Realschulabschluss) bzw. eine gleichwertige Vorbildung.
Aufnahmeverfahren: Alle Bewerber nehmen an einem Aufnahmeverfahren teil. Neben einem persönlichen Gespräch beinhaltet dieses eine Überprüfung der Teamfähigkeit sowie eine Überprüfung der kognitiven, psychomotorischen und handwerklich-gestalterischen Fähigkeiten.

Abschluss
Assistent/in - Sozialpädagogische/r Assistent/in () i
Förderungsart
BAföG (Schüler) i

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
01.09.17 - 31.08.19 Beginnt jährlich dauerhaftes Angebot 08:30 - 15:30 Uhr 2 Jahre Ganztägig
Mo., Di., Mi., Do. und Fr.
max. 25 Teiln.
200 €
200 € monatlich
Hochofenstraße 19-21
23569 Lübeck

Infos und Bewerbung.­.­.­

Beratung

Sie möchten sich beruflich verändern und haben Fragen zur beruflichen Weiterbildung?

Hier finden Sie Beratungsangebote, kostenlos, neutral und kundenorientiert.

Mehr

Service

Servicetelefon, Checklisten, AGB’s: Hier finden Sie alles über das Kursportal Schleswig-Holstein.

Mehr

Förderung

Weiterbildung ist förderbar. Links zu den geläufigsten Förderprogrammen des Bundes und des Landes Schleswig-Holstein finden Sie hier.

Mehr

Regionen

Sie suchen eine Weiterbildung in Ihrer Nähe? Die regionalen Datenbanken fokussieren Ihre Suche auf Ihre Region.

Mehr

Andere Portale

Wenn Sie ehrenamtlich tätig sind oder als Trainer/-in arbeiten, entdecken Sie spezielle Angebote, auch der angrenzenden Bundesländer.

Mehr

Hilfe

Tipps und Tricks bei der Suche im Kursportal.

Mehr
^